Beratung & Buchung: 07023/957084-0

Bürozeiten: Mo. - Fr. 08:30 bis 12:30
13:30 bis 17:00

Reisesuche öffnen

Reisefinder

 

hier werden Reiseträume war



weiter

Hier lesen oder anfordern



weiter

Hier Reisebus mieten



weiter

Alpenquerung VII ..... NEU - -357 Tag

Alpenquerung VII ..... NEU
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
28.07.2018 - 04.08.2017
Preis:
ab 895 € pro Person

Vom Wolfgangsee an die Slowenische Adria nach Portoroz

Die Herausforderung "Alpen" ist für jeden begeisterten Radfahrer der Höhepunkt des Radsommers. Am schönen Wolfgangsee, eingebettet in die Vorgebirgslandschaft, starten wir unsere diesjährige Tour am Ostzipfel der Alpen. Wir passieren das Ennstal, um am Sölkpass die erste größere Herausforderung zu bewältigen. Entlang dem Murtal kommen wir auch schon in die Sonnenstube Österreichs, Kärnten. Nun gilt es noch den Loiblpass zu überwinden und wir rollen über Ljubljana in Richtung der Bucht von Triest. Auf unserem Weg liegen die berühmten Tropfsteinhöhlen von Postojna und Skocjan. Auf einer stillgelegten Eisenbahntrasse erleben wir herrliche Ausblicke auf die Bucht von Triest. Der weitere Radweg führt uns immer entlang der Bucht zu bekannten Städten wie Koper und Piran und wir erreichen Portoroz - Hafen der Rosen -, unser Radziel.

 

1.Tag: Wolfgansee - Bad Aussee  ca. 48 km
Im Salzkammergut am Wolfgangsee starten wir am frühen Nachmittag und folgen zunächst dem Radweg entlang der wunderschönen Seepromenade. Am Wolfgangsee war die Heimat von W.A. Mozarts Mutter. Ab Strobl folgen wir dem Talverlauf der Ischl bis zum gleichnamigen Heil-Badeort. Ab hier heißt es kräftig in die Pedale treten und nach ca. 400 Höhenmetern erreichen wir Ramsau und den Altausseer See. In einem Salzstollen bei Altaussee war bis 1945 ein Großteil der NS-Raubkunst versteckt. In Bad Aussee haben wir unserer heutiges Etappenziel erreicht.   


2.Tag: Sölkpass - Murau  ca. 96 km
Zunächst rollen wir nach dem Frühstück in Richtung Bad Mitterndorf, bis wir bei Trautenfels das Ennstal erreichen. Kurz vor dem bekannten Skiort Schladming biegen wir bei Stein nach Süden zum Sölkpass ab. Die nächsten 20 km geht es nun stramm bergan, und wir erreichen nach einer rasanten Abfahrt unser Tagesziel in Murau an der Mur. Überragt wird der Ort vom Schloß und der Stadtpfarrkirche mit dem spitzen Turm. Bei guter Witterung können wir auch im Biergarten der Murauer Brauereigaststätte ein "Zielbier" trinken. 


3.Tag: Völkermarkt  ca. 95 km
Talabwärts geht es heute immer der Mur entlang und über den Neumarkter Sattel erreichen wir Neumarkt. Durch Almlandschaften fahren wir immer weiter in Richtung Süden, um nach einem kürzeren Anstieg St. Martin am Silberberg, den höchsten Punkt unserer heutigen Radetappe zu erreichen. Vorbei an Guttaring, Althofen und Brückl kommen wir nach Völkermarkt am gleichnamigen Stausee. Im Süden sind bereits die Karawanken zu erkennen, die die Grenze zu Slowenien bilden - es heißt, Kräfte tanken, denn diesen Gebirgszug wollen wir am nächsten Tag überwinden. 

 

4.Tag: Loiblpass  ca. 77 km
Der Völkermarkter Stausee wird zur Stromgewinnung genutzt - hier ist die Drau auf eine Länge von über 20 km aufgestaut. Der Radweg führt uns immer entlang des Sees und Drau aufwärts bis nach Ferlach. Der nun bevorstehende Loiblpass mit seiner Kammhöhe von fast 1.500 m ist die letzte größere Herausforderung auf unserem Weg an die Adria. Nun sind wir in Slowenien und unser nächstes Ziel ist die Heimat der "Oberkrainer". Wir fahren nun immer weiter bis wir Smarjetna gora an der Sava erreichen. Im Bereich dieser Kleinstadt werden wir unser Übernachtungsquartier haben.   

 

5.Tag: Postojna   ca. 79 km
Die Save wird uns heute bis nach Ljubljana begleiten, wo wir unsere Mittagspause einlegen. Die Landschaft ist hier von üppigem Grün und erinnert an die Ausläufer des Schwarzwaldes. Am späten Nachmittag erreichen wir Postojna mit seinen bereits seit Jahrhunderten berühmten Tropfsteinhöhlen. 

 

6.Tag: Höhle Skocjan - Triest  ca. 55 km
Wie bereits am Vortag ist der Radweg etwas wellig, aber im Verlaufe des Tages fahren wir auf einer stillgelegten Eisenbahntrasse in Richtung Triest. An der Höhle von Skocjan machen wir noch einen Zwischenstopp. Auf dem Giordano Cottur Radweg, durch das Naturschutzgebiet Val Rosanda, geht es hinunter in die Bucht von Triest. Wir haben herrliche Ausblicke auf das Meer, den Hafen und die Stadt. 

 

7.Tag: Izola - Portoroz  ca. 50 km
Entlang des Golfs von Triest verlassen wir Italien. Wir passieren die Orte Muggia, Ancarano, den Hafen von Koper und in der Stadt besichtigen wir den Prätorenpalast aus dem 15. Jahrhundert. Auf dem traumhaft schönen Küstenradweg geht es weiter nach Izola. Nun geht es teilweise auf einer weiteren stillgelegten Bahnstrecke, der Parenzana, die früher Triest mit Porec in Kroatien verbunden hat, nach Portoroz. Da wir an diesem Tag nur knapp 50 km zu bewältigen haben, wird auch noch Zeit bleiben, die historische Stadt Piran zu besuchen.

 

8.Tag: Heimreise
Sportliche Tage gehen zu Ende. Der Kilometerzähler wird fast die 500er-Marke knacken. Wir haben die Alpen im Osten überquert und auf der Heimfahrt werden wir uns an einige Passagen der Tour erinnern.

 

 

Schwierigkeit 2,5

Mit Busunterstützung

  • Fahrt im FIRST CLASS Reisebus
  • Fahrradtransport im Spezialanhänger
  • Gute 3***/4**** Hotels
  • 7x Übernachtung mit Frühstücksbüffet
  • 7x Abendessen als 3-Gang-Menü
  • Zimmer mit DU/WC/TV
  • Geführte Radtouren 

 

Abfahrt 7.00 Uhr/Weilheim
Fahrtrichtung A&Z

 

Gute 3***/4**** Hotels

Details
  • Reisepreis
    895 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Weilheim - Teck - Betriebshof
    0 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • EZ-Zuschlag
    159 €

Gute 3***/4**** Hotels

Zimmer mit DU/WC/TV

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk