Beratung & Buchung: 07023/957084-0

Bürozeiten: Mo. - Fr. 08:30 bis 12:30
Mo. Di. Do. 13:30 bis 17:00

Reisesuche öffnen

Reisefinder

 

hier werden Reiseträume war



weiter

Hier lesen oder anfordern



weiter

Hier Reisebus mieten



weiter

Gästebuch

08.09.2020 - 09:13 von Werner Nußbaum
Vom 1. bis 3. 9. war die AM-Sportgruppe (18TL) des CVJM Plochingen auf 3 Genussradtourtagen in der Südpfalz unterwegs. Mit einer „Buskreuzfahrt“ über den Rhein mit der Fähre Leimersheim kamen wir zum Startpunkt. Jede Tagesetappe hatte ihren eigenen Charakter. Am 1. Tag ging es entlang des Rheins, durch den Bienwald zum Standquartier Hotel Schweigener Hof, am 2. Tag ab Annweiler auf dem Queichtalweg ins Wieslautertal, über Dahn ins Lautertal nach Wissembourg und zurück ins Hotel. Der 3. Tag ab Bad Bergzabern über Steinweiler, Rheinzabern nach Leimersheim war geprägt von Weingärten und Gemüsefelder. Alle drei Tage hatten wir ein tolles Radwetter und immer eine gute Stimmung während und nach der Tour. Immer in „Rufweite“ war unser umsichtiger Busfahrer Maurice, der uns mit Hygienekonzept und beim Be- und Entladen der Fahrräder super betreut hat. Vielen Dank dafür. Auch ein Dankeschön an das Buck-Team, insbesondere an Frau Heilemann, für die gute organisatorische Zusammenarbeit in der Planungs- und Durchführungs-phase.
Werner und Inge
04.09.2020 - 08:52 von Ute Scheu
Wir durften bei der ersten Busreise nach Corona dabei sein,Fahrt in die Schweizer Berge.Trotz unterschiedlichem Wetter haben wir viele Eindrücke nach Hause genommen,Regen,Nebel,Schneefall und natürlich auch Sonne.Als erste Gruppe legten wir auf dem Gornergrat Spuren im Schnee,tolles Erlebnis,nur wir alleine auf dem Gipfel.Alles hat super geklappt,Glacierfahrt bei Sonnenschein,was will man mehr.Im übrigen hat uns Tino trotz Regen immer bei guter Laune gehalten.Vielen Dank dafür.
03.09.2020 - 21:23 von Annerose Leconte
Am 2.9.2020 ging unsere 5 Tagesradtour dieses Jahr in die Pfalz. Wie immer klappte alles reibungslos.Entlang der französischen Grenze ging es bei bestem Wetter über Lauterburg nach Wissembourg von dort zur Mittagspause nach Schweigen(Weintor) und dann nach Kandel . Werner unser Radguide begleitete uns über 64 km souverän und bedacht und Tino unser Busfahrer chauffierte uns wie immer gutgelaunt über die Autobahn . Auch die Gruppe hat gut harmoniert, deshalb nochmals vielen Dank für diese schöne Tour
Annerose und Alfred
01.09.2020 - 14:52 von Eberhard Schmid
Glacier-Express und Schweizer Bergwelt: Zermatt & Saas Fee, das war die erste Busreise nach dem Corona-Lock-down. Zusammen mit 17 Mitreisenden erlebten wir eine sehr schöne Busreise mit vielen tollen Erlebnissen. Während der gesamten Reise wurden von allen Beteiligten (Buck-Reisen + Radeln, Hotel und Mitreisenden) das Hygiene-Konzept sorgfältig umgesetzt, wir fühlten uns absolut sicher. Das Wetter war durchwachsen, trotzdem nahmen wir alle unvergessliche Eindrücke mit, die Fahrt mit dem Glacier-Express von Brig über den Oberalp-Pass durch die Rheinschlucht nach Chur war super.
Großes Lob an unseren Busfahrer Tino: Sympathisch und mit viel Wissen hat er uns durch die steilsten und engsten Straßen der Schweizer Bergwelt geführt.
Fazit: Die Reise ist absolut empfehlenswert, gerne wieder.
31.08.2020 - 20:36 von Melanie Behne
Vom 17. bis zum 23.8. ging es auf Radreise zur Mecklenburgischen Seenplatte. Es war eine rundum gelungene Reise! Sowohl unser Busfahrer Oli als auch unser Guide Kurt machten einen super Job! Hier nochmal ein herzliches Dankeschön an die beiden!
Die Mecklenburgischen Seenpatte ist eine tolle Gegend für Radtouren. An jedem der fünf Tage vor Ort führte uns Kurt auf eine neue Strecke, immer in der Nähe eines der vielen Seen. Die Landschaft wechselte dabei immer mal wieder zwischen Wäldern, Wiesen und Feldern. Und so flach, wie man vielleicht denkt, ist es auch nicht. Aber es hat tierisch viel Spaß gemacht.
Gerne wieder!
24.08.2020 - 08:57 von Egon Klohn
Ein kleiner Reisebericht von den ,,Brenda Dolomiten''
Vom 2-6-August 2020
Unser Tourenleiter ,,Karlheinz '' ein Mann mit hohem Niveau.
Sein italienisch Vokabular ist Wunderbar!
Sein Wissenschatz ist enorm, ob alte Bauten, Brücken, Berge , Flüsse wir staunen über seine Kenntnisse. Er meistert jede Situation mit Bravour, bei Regenwetter ändert er flugs die Tour und alles zu unserem Besten nur. Auch für die Heimreise hatte er noch was im Petto zu unserem Entzücken, wir kehrten per Rad dem Trento den Rücken.

Der Oliver ist ein Mann, der zeigt uns mit dem Bus was er kann. Er fährt die steilsten Pässe rauf und zeigt uns, er hat's richtig drauf.
Wir fahren mit dem Radel runter im Schuss und haben einen richtigen Genuss.
Er ist sehr hilfsbereit und ein guter Radmonteur und dieses lieben wir alle sehr, kurz gesagt ein Mann für alle Fälle, das sage ich an dieser Stelle!
Ein großes Dankeschön von 25 Radlern!!
Gabi aus Wernau u. Egon aus dem Remstal!
09.08.2020 - 20:53 von Gabriele Honer
Radreise Brenta-Dolomiten von 02.08 - 06.08 2020

Die Radreise in das landschaftlich wunderschöne Trentino war ein besonderes Erlebnis.
Es waren zwar nur 5 Tage, aber die Eindrücke die man mit nach Hause genommen hat, klingen noch immer nach. Unser Reiseleiter Karlheinz ein Italienexperte war super vorbereitet auf die Reiseführung und hat uns mit seinem großen Wissensschatz über alles informiert. Überhaupt war sein Engagement überaus groß und er war sehr bemüht, es allen recht zu machen. Oliver unser Busfahrer war auch ein Gewinn, er fuhr uns sicher und souverän durch jede noch so enge Gasse und seine Rückwärtsfahrmanöver waren klasse.
wir erfreuten uns an den gut ausgebauten Radwegen und genossen die steilen, rasanten Passabfahrten. Es hat einfach Spass gemacht. Auch unser schönes Hotel hat zum Wohlbefinden beigetragen, Zimmer und Essen waren firstclass.
Insgesamt eine Reise die in schöner Erinnerung bleibt - Danke nochmal an alle Mitgestalter.
09.08.2020 - 16:40 von Rolf Ganter
Radreise 02.08.20 - 06.08.20 Brenta-Dolomiten
Großartige Reise, sehr zu empfehlen! Hotel super! Essen super!
Wer die Erholung durch Radfahren sucht, ist hier genau richtig. Super ausgebaute Radwege entlang durchweg toller Landschaft. Ein Lob an den Busfahrer Oliver, der uns stets sicher auch durch die engsten Straßen führte. Auch das Ein- und Ausladen der Fahrräder war für Oliver kein Thema. Die Fahrräder wurden immer vorsichtig verstaut und sicher transportiert. Auch ein Lob an den Reiseleiter Karl- Heinz. Wir haben stets gute und wissenswerte Informationen zur Route als auch der umliegenden Gegend erhalten. Nicht nur Infos zur Route auch die Täler und Berge in der ferne hat uns Karl- Heinz immer wieder näher gebracht.
Dies war meine erste Reise mit Buck- Radreisen. Gerne wieder.
LG Rolf
07.08.2020 - 13:04 von Horst Franz
Radreise 02.08.20 - 06.08.20 Brenta-Dolomiten
Die sehr guten Eindrücke dieser Reise sind noch präsent.
Von Beginn an eine gut organisierte Reise.
Sehr gute Reiseleitung die uns auf den sehr schönen Touren begleiteten
mit viel Hintergrundwissen.
Viele tolle Erlebnisse, geniale landschaftliche Eindrücke bei den Radtouren
und einen ausgesprochen super Busfahrer der ohne murren auch mehrmals
am Tag unsere Fahrräder aus- und eingeladen hat.
Man merkt es ihm an, Oliver ist mit Freude dabei. Extra Lob !
Auch das Hotel war gut ausgesucht.
Prima Essen und schöne Zimmer.
Insgesamt gibt es bei dieser Reise nichts zu bemängeln.
Danke an alle die bei der Durchführung beteiligt waren.
Grüße Horst
24.07.2020 - 17:49 von INGRID FEILER-SZOJDA
"Radeln im Herzen Europas" 14. - 19. Juli 2020
Zum 5. Mal haben wir Damen aus dem Remstal bei Franz Buck eine Reise gebucht.
Trotz widriger Coronazeit war die 6tägige Reise rund um den Vennbahnradweg eine absolut lohnenswerte Reise.
Nicht nur, daß unser sehr umsichtiger und hilfsbereiter Fahrer Maurice alles perfekt im Griff hatte, auch unsere luxemburgische Reiseleiterin Monique hat uns charmant durch ein neues Terrain zwischen Belgien und Deutschland geführt. Leider mussten wir coronabedingt auf Luxemburg verzichten, konnten aber trotz Regen eine kleinere Tour radeln und nutzten den Nachmittag für eine entspannte Auszeit im Hotel bzw. in St. Vith. Besonders loben möchten wir das Hotel Pip Margraff in St. Vith - eine gute Adresse mit sehr feiner Küche. Da der Kräfte-Anspruch auf den Bahntrassen relativ niedrig ist, blieb viel Zeit, im Vorbeirollen die herrliche Natur und die gute Luft zu genießen.
Mal sehn, was für 2021 im Reise-Programm steht - Anregungen haben wir durch viele Gespräche mit Mitreisenden und Maurice erhalten.
Unser Dank geht an das ganze Orga-Team von Franz Buck.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk